Leicht und Trockenbau

Leichtbau ist überall dort eine echte und kostengünstige Alternative zur herkömmlichen Bauweise, wo die Gewichtseinsparung, der Zeitgewinn sowie eine ökologischere Umsetzung ein Thema ist. Wie der Name verrät, kommen beim Trockenbau keine wasserhaltigen Baustoffe wie Beton oder Putz zum Einsatz. Stattdessen werden industriell vor- oder endgefertigte Bauelemente mittels Verschraubungen, Klemm- und Stecksystemen oder Ähnlichem montiert oder anderweitig weiterverarbeitet. Als klassisches Grundelement des Trockenbaus gilt die Gipskartonplatte, die sich durch ihr Gewicht, eine einfache und schnelle Verarbeitung und hohen Feuerwiderstand auszeichnet.

Gips ist im Trockenbau auch deshalb erste Wahl, da seine poröse Konsistenz auch Feuchtigkeit aus der Umgebung aufnimmt und durch seine besonderen Eigenschaften zur Regulierung der Luftfeuchtigkeit und einem guten Raumklima beiträgt. In Ergänzung mit zusätzlichen Dämmaterialien und Dichtelementen lassen sich auch mit diesem Material erstklassige Resultate hinsichtlich der Schallhemmung oder dem Schutz vor Brand, Lärm- und Geruchsemissionen erzielen.

Wände

Nichttragende, innere Trennwände in Neu- und Umbauten sowie Renovationen von Altbauten werden immer öfters im Leichtbausystem erstellt. Dabei ist die Unterkonstruktion in Holz oder Metall die Basis, darauf befestigt man mechanisch die Gipskartonplatten.

Decken

Gipskartonplatten welche direkt auf Beton-, Holz- oder Metallunterkonstruktionen in Neu- und Umbauten sowie bei Renovationen befestigt werden.

Wir stehen Ihnen gerne zur Seite, wenn es um Leicht- und Trockenbau oder weitere Anforderungen geht. Geschultes Personal sorgt für einen reibungslosen Ablauf des Innenausbaus.